• Aichacher Wand im März

Buchvorstellungen

Wochenendtouren Allgäu – Vorarlberg

4dc6146e2e.jpg

Wochenendtouren Allgäu – Vorarlberg

25 Touren zwischen Füssen und Montafon

Autor: Mark Zahel
 

1. Auflage 2015

GPS-Daten zum Download

208 Seiten mit 208 Farbabbildungen, 25 Höhenprofilen, 25 Wanderkärtchen im Maßstab 1:50.000 und 1:75.000 sowie einer Übersichtskarte

Format: 12,5 x 20 cm, kartoniert

ISBN: 978-3-7633-3146-8

Preis:   € 16,90 (D)   € 17,40 (A)   SFr 21,90

 

Ein Kurzurlaub in den Bergen – wer denkt nicht ab und zu daran, sich eine kleine Auszeit in der Natur zu gönnen, und sei es nur für ein Wochenende! Da braucht es natürlich etwas Planungsgeschick, um eine passende Rund- bzw. Streckenwanderung über eine oder mehrere Berghütten auszutüfteln. Genau das leistet das Rother Wanderbuch »Wochenendtouren Allgäu - Vorarlberg«

Die 25 Vorschläge für zwei-, drei- und viertägige Touren decken die gesamten Allgäuer Alpen ab, vom Lechtal bis ins Montafon. Leichte Genusstouren sind ebenso dabei wie anspruchsvollere Hüttentreks. Neben beliebten Klassikern wie dem Heilbronner Weg, werden auch unbekanntere und stillere Touren vorgestellt. Bei manchen Tourenvorschlägen dient eine Hütte als „Basislager“, um von dort mehrere spannende Gipfelanstiege zu unternehmen.

Kurzinfos mit allen wichtigen Angaben, Höhenprofile und farbige Wanderkärtchen mit eingetragenem Routenverlauf geben einen guten Überblick über die vorgestellten Touren. Dazu kommen alle wichtigen Infos zu den Hütten. Die ansprechenden Farbfotos machen Lust, sofort aufzubrechen und die spannende Allgäuer Bergwelt für sich zu entdecken.

Autor Mark Zahel ist seit seiner Jugend leidenschaftlicher Wanderer und Bergsteiger. Jahr für Jahr durchstreift er die verschiedensten Alpenregionen. Daraus resultieren zahlreiche Tourenführer und Artikel für Fachmagazine.

Stille Wege Allgäu

3763331697.jpg

mit Kleinwalsertal und Tannheimer Tal

37 Touren zwischen Oberstdorf und Füssen

Autor: Gerald Schwabe

 

1. Auflage 2017

GPS-Daten zum Download

152 Seiten mit 98 Fotos, 37 Höhenprofilen, 37 Wanderkärtchen im Maßstab 1:50.000 sowie einer Übersichtskarte

Format 12,5 x 20 cm, kartoniert

ISBN 978-3-7633-3169-7

Preis    € 16,90 (D)    € 17,40 (A)    SFr 21,90

 

 

Das Allgäu ist für viele natur- und wanderbegeistere Menschen eine der schönsten Regionen der Alpen. Ganz sicher aber ist es eines der beliebtesten und meistbesuchten Urlaubsziele Deutschlands – und doch lassen sich immer noch zahlreiche stille Ecken und Wege abseits des Trubels finden. Dafür muss man sich weder durch zugewachsene Jägerpfade kämpfen noch mit zweitklassigen Zielen begnügen. Überraschend einsam sind die Pfaden oftmals bereits, wenn man nicht den direkten Anstieg wählt, sondern sich etwas mehr Zeit für eine längere Alternativroute nimmt. Oder einen Gipfel von der anderen Seite erklimmt. Und manchmal entpuppt sich der vergessene Nachbargipfel eines bekannten Berges als ebenso aussichtsreich!

Der im Allgäu lebende Autor Gerald Schwabe kennt jeden Winkel seiner Heimatberge. Für das Rother Wanderbuch »Stille Wege Allgäu« hat er eine abwechslungsreiche Auswahl an schönen Touren im Allgäu, Kleinwalsertal und Tannheimer Tal zusammengestellt, auf denen sich die Berge in aller Ruhe genießen lassen.

Alle Tourenvorschläge verfügen über zuverlässige Wegbeschreibungen, Kartenausschnitte mit eingezeichnetem Routenverlauf und aussagekräftige Höhenprofile. Die ausführlichen Wegbeschreibungen werden ergänzt durch Kurzinfos mit detaillierten Angaben zu Anforderungen, Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten sowie Hinweisen für Familien mit Kindern. GPS-Daten stehen zum Download von der Internetseite des Bergverlag Rother bereit. Besonders praktisch ist die Tourenübersicht in der Umschlagklappe des Buches, die einen schnellen Überblick über sämtliche Touren erlaubt.

Großglockner Hochalpenstraße

grossglockner-hochalpenstrasse_rother-wanderbuch_cover.jpg

Die schönsten Wanderungen und Bergtouren

Autor: Walter Mair

1. Auflage 2017

GPS-Daten zum Download

232 Seiten mit 211 Fotos, 60 Höhenprofile, 60 Tourenkärtchen im Maßstab 1:50.000 und 1:75.000 sowie zwei Übersichtskarten im Maßstab 1:200.000 und 1:500.000

Format 12,5 x 20 cm, kartoniert

ISBN 978-3-7633-3182-6

Preis    € 16,90 (D)    € 17,40 (A)    SFr 21,90

 

 

UNESCO-Welterbe im Herzen von Österreich – die Großglockner Hochalpenstraße wird in die renommierte Liste der Welterbestätten aufgenommen! Und das aus gutem Grund: Stellt bereits der Bau der berühmten Passstraße eine technische Meisterleistung dar, so sind die Streckenführung und Aussichten derart spektakulär, dass jährlich unzählige Besucher diesen Zugang in die herrliche Alpenregion nutzen.

In diesem Traum-Szenario hat der erfahrene Bergautor Walter Mair 65 besondere Touren mit Ausgangspunkt Großglockner Hochalpenstraße ausgewählt und in diesem Rother Wanderbuch zusammengestellt. Die Wanderungen umfassen leichte Kurzwanderungen für die ganze Familie ebenso wie anspruchsvolle Bergtouren auf die hohen Paradegipfel beiderseits der Straße. Und damit nicht genug: Mit 22 Infoboxen beleuchtet er die berühmte Route in allen Facetten und schafft so ein einmaliges Porträt der Straße und des durch sie erschlossenen Alpenraums.

Alle Tourenvorschläge verfügen über zuverlässige Wegbeschreibungen, Kartenausschnitte mit eingezeichnetem Routenverlauf und aussagekräftige Höhenprofile. Die ausführlichen Wegbeschreibungen werden ergänzt durch Kurzinfos mit detaillierten Angaben zu Anforderungen, Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten sowie Hinweisen für Familien mit Kindern. GPS-Daten stehen zum Download von der Internetseite des Bergverlag Rother bereit. Besonders praktisch ist die Tourenübersicht in der Umschlagklappe des Buches, die einen schnellen Überblick über sämtliche Touren erlaubt.

Schneekristalle

310adcb474.jpg

Schneekristalle

Autor: Eric Barnet

 

1. Auflage 2015

240 Seiten, Format 13,5 x 20,5 cm, kartoniert

ISBN 978-3-7633-7069-6

Preis € 12,90 Euro (D)  13,30 Euro (A)  SFr 16,90

 

Auch als E-Book erhältlich: ePub und Kindle

ISBN 978-3-7633-0113-3

Preis: 9,99 Euro (D)  9,99 Euro (A)  SFr 13,50

 

Eigentlich hatte er sich schon darauf gefreut: Martin Keller und seine Freunde gehen auf Skitour in die winterliche Silvretta. Seine hochschwangere Frau Nadine hat er zwar nur ungern zurückgelassen, aber nun genießt er die herrliche Winterwelt bei der Bielerhöhe. Gemeinsam mit seinem alten Freund Kurt und dem Bergführer Hias steigen sie auf zur Hütte.

Zur selben Zeit wird unten im Tal bei St. Anton ein Werttransport überfallen. Die Täter flüchten sich mit ihrer Beute ins Gebirge, um unbemerkt in die Schweiz zu gelangen. Doch dann geht eine Lawine ab. Martin Keller, der Mediziner, eilt zu Hilfe – und wird mitsamt seinen Kameraden als Geisel genommen. Was als Genusstour geplant war, wird nun zum tödlichen Alptraum.

Ein authentischer Bergkrimi mit Tiefe an Originalschauplätzen, der nicht die Genre-üblichen Klischees bedient, sondern intensiv recherchierte Aspekte der jüngeren Geschichte mit einer spannenden Krimihandlung verknüpft. Dabei zeigt er exemplarisch, wie der Ballast des dritten Reichs die Nachfahren von Opfern und Tätern auch heute noch betrifft. Unter anderem geht es um den Bau des Silvretta-Stausees durch Zwangsarbeiter während des zweiten Weltkriegs.

 

Der Autor:

Eric Barnert, geboren 1968, ist Autor und Fotograf. Mit 14 Jahren stand er auf seinem ersten Viertausender, viele Erstbegehungen folgten. Er ist Fachübungsleiter Alpinklettern und Hochtouren im Deutschen Alpenverein und Vorsitzender des Hessischen Landesverbands des DAV. Als ehemaliger Betreuer der Darmstädter Hütte bei St. Anton am Arlberg ist er bestens mit den Bergen der Silvretta vertraut. Nach seinem spannenden Debüt »Kreuzkogel« ist dies sein zweiter Rother Bergkrimi um den Bergsteiger Martin Keller.

Mutig aber tot

80b6ef5eeb.jpg

Mutig aber tot

Mord am Grödner Joch

Autor: Irmgard Braun

 

1. Auflage 2015

208 Seiten, Format 13,5 x 20,5 cm, kartoniert

ISBN 978-3-7633-7070-9, EAN 9783763370702

Preis € 12,90 Euro (D)  13,30 Euro (A)  SFr 18,00

 

Auch als E-Book erhältlich: ePub und Kindle

ISBN 978-3-7633-0106-5

Preis: 9,99 Euro (D)  9,99 Euro (A)  SFr 13,50

 

Kletter-Krimi in den Dolomiten: atmosphärisch, psychologisch, fesselnd

Hochsommer: Clara fährt mit ihren Freunden aus der Alpenvereinsgruppe in ein Ferienhaus in den Dolomiten, um einen unbeschwerten Kletterurlaub zu verbringen. Doch schon am ersten Tag entdeckt Clara ihren Schwager Henrik Behr, einen bekannten Erstbegeher, im Bett mit einer anderen. Bei einer Versöhnungstour mit seiner Frau Marianne stirbt er in der Wand qualvoll an einem allergischen Schock.
Für die Polizei ist schnell klar: Es muss Marianne gewesen sein. Doch Clara will nicht an die Schuld ihrer Schwester glauben. Sie findet heraus, dass jeder in der Gruppe ein Motiv gehabt hätte, Henrik zu ermorden. Doch wer hat es getan? Mit Mut und scharfem Verstand verfolgt sie die Spur des Mörders – und setzt dabei ihr eigenes Leben aufs Spiel.

 

Die Autorin:

Irmgard Braun klettert seit mehr als dreißig Jahren, und die Dolomiten sind ihr liebstes Revier im Ge-birge. Sie führte Erstbegehungen durch und stieg namhafte alpine Routen vor, kletterte erfolgreich in Wettkämpfen und wurde Mitglied der deutschen Sportkletter-Nationalmannschaft. Sie arbeitete als Redakteurin des ALPIN-Magazin und schrieb das Sachbuch „Klettern – aber sicher“. Irmgard Braun lebt in München.

Toteis

5a7bb8bb90.jpg

Tödliches Rätsel im Watzmannkar

Autor: Georg Halder

 

1. Auflage 2015

264 Seiten, Format 13,5 x 20,5 cm, kartoniert

ISBN 978-3-7633-7076-4

Preis € 12,90 Euro (D)  13,30 Euro (A)  SFr 16,90

 

Auch als E-Book erhältlich: ePub und Kindle

ISBN 978-3-7633-0114-0

Preis: 9,99 Euro (D)  9,99 Euro (A)  SFr 13,50

 

Karl, Fotojournalist und begeisterter Bergsteiger, macht in den Berchtesgadener Alpen eine erstaunliche Entdeckung. Von einer Felswand aus sieht er einen geheimnisvollen Schatten im Toteis des Watzmannkars: Liegt dort etwa ein Flugzeug? Bei einem riskanten Alleingang birgt er Artefakte aus dem Eis, die diese Theorie bestätigen. Karl beginnt nachzuforschen: In den letzten Tagen des Dritten Reichs ist ein Flugzeug des Typs Ju 52 mit streng geheimer Fracht an Bord abgestürzt – aber was hatte sie geladen?

Bei seinen Recherchen wird Karl in einen brandgefährlichen Strudel gezogen. Getrieben von seiner Neugier verliert er jede kritische Distanz und lässt sich mit den falschen Leuten ein. Bei einer geheimen Grabung im Kar stößt er tatsächlich auf das verschollene Wrack. Viel zu spät merkt er, dass etwas gnadenlos schiefläuft. Jetzt geht es um Kopf und Kragen – zwanzig Meter tief im Eis.

 

Die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit: Im Watzmannkar finden sich tatsächlich Überreste einer abgestürzten Ju 52. Sie dienten dem Autor zur Vorlage für seinen Roman um ein historisches Geheimnis – exakt recherchiert und spannend erzählt.

 

Der Autor:

Georg Halder ist das Pseudonym eines Journalisten, der viele Jahre in Europa, Asien und Afrika für Zeitungen und Magazine unterwegs war. Darüber hinaus hat er sich in der Aus- und Weiterbildung von Journalisten betätigt. Seine beruflichen Erfahrungen verarbeitet er jetzt in packenden Krimis. In den Bergen ist er seit seiner Jugend unterwegs, wobei Natur und Kultur dieser Regionen schon immer mehr im Fokus seines Interesses standen als das reine Gipfel-Erklimmen. „Toteis“ ist sein erster Bergkrimi.

Karwendel

82c3ffad8f.jpg

Autor: Edwin Schmitt

 

1. Auflage 2017

276 Seiten mit 271 Farbabbildungen

Format 30 x 26 cm, gebunden mit Schutzumschlag

ISBN 978-3-7633-7073-3

€ 39,90 (D) / € 41,10 (A) / SFr 48,50

 

Das Karwendel! Allein der Name weckt Sehnsüchte – bei Bergsteigern, Wanderern und Erholungssu-chenden gleichermaßen. Von schroffen Felsenwinkeln bis zum lieblichen Ahornboden, von der belieb-ten Falkenhütte bis zu einsamen Winkeln, wo man auch an schönen Tagen kaum einem Menschen begegnet – die Alpenwelt des Karwendel zieht jeden in ihren Bann.

In Momentaufnahmen voll schnörkelloser Schönheit zeigt der Autor und Fotograf Edwin Schmitt die-sen in weiten Teilen unberührten Naturraum. Die wilde Natur des Karwendel ist dabei nicht die Kulis-se, sondern das Objekt: Impressionen aus dem Blickwinkel eines Insekts, gigantische Felswände, bizarre Landschaftsstrukturen, umfassende Panoramabilder (viele mit Gipfelbeschriftung) – die enor-me Vielfalt ist festgehalten, in oft ungewöhnlichen Perspektiven und stets subtil ins rechte Licht ge-setzt. Obwohl der Fotograf den Menschen und sein Wirken nicht ausklammert, so hat er sich doch ganz wesentlich auf die Darstellung des Gebirges selbst und seiner ursprünglichen Schönheit kon-zentriert.
Kurze Essays charakterisieren zudem nicht nur die verschiedenen Teilgebiete und ihre Besonderhei-ten, sondern hinterfragen auch die allgemeine Vorstellung vom Begriff »Natur«.

  • 5a8a4ff45a.jpg16d7026c52.jpg43533c9c89.jpgb55771c759.jpg

    Karwendel

    4 Bilder

Semmering • Rax • Schneeberg

ad75f5fcdf.jpg

22 Wanderungen

Autor: Eva Gruber

 

1. Auflage 2015

160 Seiten mit 217 Farbabbildungen, 3 Übersichtskarten im Maßstab 1:50.000

Format 24 x 24 cm, gebunden

ISBN 978-3-7633-7072-6

Preis: € 29,00 (D)  € 29,80 Euro (A)  SFr 40,60

 

Ein stimmungsvoller Bildband und eine wunderbare Lektüre für alle Liebhaber der Region – ein anregender »Wander-Verführer« für jene, die sie entdecken möchten!

Herrliche Landschaften – grandiose Ausblicke: Der Semmering und die Rax-Schneeberg-Gruppe in den Wiener Hausbergen sind wahre Wanderparadiese. Ihre Zweitausender sind der östliche Abschluss des gewaltigen Alpenbogens und die Wien nächstgelegenen Berge, in denen sich »Hochgebirge« erleben lässt.

Landschaftlich sind Semmering, Rax und Schneeberg besonders malerisch: Aussichtsreichen Bergplateaus und schroffen Felswänden liegen die sanften Täler von Reichenau, Puchberg und Mürzzuschlag zu Füßen. Die Beliebtheit dieser Region hat Tradition: Kaiser, Adelige und Künstler kamen schon im 19. Jahrhundert hierher – die Villen, Pavillons und Hotels aus jener Zeit sind auch heute noch wahre Schmuckstücke.

In 22 ausgesuchten Wanderungen erzählt die Schwarzataler Autorin Eva Gruber in diesem Rother Bildband über ihre Heimatregion – von den Landschaften, den Bewohnern und den Besuchern, von Kultur und traditionsreicher Historie. Mit stimmungsvollen Fotografien und facettenreichen Texten hat sie eine wunderbare Lektüre für alle Liebhaber der Region verfasst – und einen anregenden »Wander-Verführer« für jene, die sie entdecken möchten!

 

Die Wanderungen umfassen verschiedene Schwierigkeitsgrade und sind vorwiegend Rundwege und Überschreitungen. Sie werden mit allen wichtigen Informationen vorgestellt. In jedem der drei Gebiete Semmering, Rax und Schneeberg werden sieben Touren präsentiert, außerdem der herrliche »Wasserweg« im Höllental.

 

Über die Autorin und Fotografin:

Eva Gruber, geboren 1963, arbeitete viele Jahre im Buch- und Verlagswesen, bis sie sich 2007 als Künstlerin und Autorin selbstständig gemacht hat. Als solche befasst sie sich mit dem Thema Landschaft – und zwar in Form von Geh- und Buchprojekten sowie »landart«. Bisher hat sie 700 vergängliche, großflächige »landart«-Gestaltungen und drei Text-Bildbände realisiert, sie hält Multimediavorträge und Workshops. Eva Gruber lebt in Wien.

Mehr über die Autorin: www.eva-gruber.com

Wien – Lago Maggiore

rother-wanderfuehrer_alpenueberquerung-wien-lago-maggiore_cover.jpg

Alpenüberquerung

70 Etappen – vom Wienerwald ins Tessin 

Autor: Martin Marktl

 

1. Auflage 2017

GPS-Daten zum Download

280 Seiten mit 206 Fotos, 70 Höhenprofilen, 70 Wanderkärtchen im Maßstab 1:75.000 sowie zwei Übersichtskarten im Maßstab 1:3.000.000 und 1:5.000.000

Format 11,5 x 16,5 cm, kartoniert mit Polytex-Laminierung

ISBN 978-3-7633-4510-6

Preis    € 18,90 (D)   € 19,50 (A)    SFr 25,50

 

 

Einmal einen ganzen Sommer lang Auszeit in den Bergen nehmen, die Natur und die Freiheit genießen – davon träumt wohl jeder leidenschaftliche Wanderer. Auf die Ambitionierten unter ihnen wartet jetzt eine ganz besondere Herausforderung: zu Fuß über die Alpen – und zwar der Länge nach! In 70 Tagen geht es von Wien bis zu den Oberitalienischen Seen, von Hütte zu Hütte, von Gipfel zu Gipfel, von einem landschaftlichen Highlight zum nächsten. Die vom Autor selbst konzipierte Weitwanderroute am wetterbegünstigten Südrand der Alpen wird im Rother Wanderführer »Wien – Lago Maggiore« erstmals präsentiert. Das Buch liefert sämtliche Informationen – egal, ob man die ganze Route am Stück gehen will oder die Tour auf mehrere Trips aufteilt.

Stolze 1300 Kilometer lang ist diese Tour der Superlative, 70.000 schweißtreibende Höhenmeter gilt es zu bewältigen, vier Alpenstaaten – Österreich, Slowenien, Italien und die Schweiz – werden durchwandert, knapp 20 Gebirgsgruppen durch- und überschritten, unzählige bekannte und weniger bekannte Fernwanderwege gekreuzt. Unzählbar sind auch die Möglichkeiten, in urigen Hütten und Gasthäusern gemütliche Stunden zu verbringen und die Energiespeicher mit regionalen Spezialitäten aus Küche und Keller wieder aufzufüllen.

Der Autor Martin Marktl hat bereits mehrere Tausend Weitwander-Kilometer in den Beinen – damit hat er natürlich viele Praxistipps für die Vorbereitung einer solchen Unternehmung parat. Die einzelnen Etappen präsentiert er mit detaillierten Informationen zur Infrastruktur am Weg, insbesondere zu Einkehr und Nächtigung sowie Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel. Das erleichtert die Planung der einzelnen Etappen und die mögliche Aufteilung des Fernwanderweges auf mehrere Urlaube. Verlässliche Wegbeschreibungen sowie Wanderkärtchen und Höhenprofile helfen unterwegs weiter. Zudem stehen auf der Internetseite des Bergverlag Rother GPS-Daten zum Download bereit.

Sicherheit und Risiko

51mvbdka5wl_sx353_bo1204203200_.jpg

In Fels und Eis  

Autorin: Pit Schubert

Band III  3. Auflage 2013

224 Seiten mit 343 meist farbigen Abbildungen und 80 Skizzen
Format 16,3 x 23,0 cm, gebunden

ISBN 978-3-7633-6031-4

Preis   € 24,90 [D]   € 25,60 [A]   SFr 34,90 (UVP)

 

Pit Schuberts Reihe »Sicherheit und Risiko in Fels und Eis« ist ein wahrer Klassiker. In drei Bänden schildert er Unfälle von Bergsteigern, Fels- und Eiskletterern und stellt Ergebnisse aus der alpinen Unfall- und Sicherheitsforschung vor. Damit hat er vermutlich schon viele davor bewahrt, fatale Fehler zu begehen, für die andere zuvor mit ihrer Gesundheit oder gar ihrem Leben bezahlt haben.

Alles ist möglich – aber auch wirklich alles – so der Untertitel von Band III. Wieder berichtet Pit Schubert von Unfällen und kuriosen Begebenheiten, wie man sie nicht für möglich halten will: Nur die Praxis kann dergleichen hervorbringen. Das Credo Schuberts: Wenn die Unfälle nun schon einmal passiert sind, müssen sie sich ja nicht unbedingt wiederholen. Er will die Unfälle bekannt machen, so dass andere daraus lernen, Risiken kennen und Unfälle der gleichen Art vermeiden können. Darüber hinaus enthält dieser Band auch ein umfangreiches Kapitel über Unfälle, die vor Gericht gelandet sind. So erfährt der Leser, wie typische Fälle – in die er hoffentlich nie verwickelt wird – juristisch enden können. Auch die Ausrüstung kommt nicht zu kurz: Welcher Bergsteiger und Kletterer möchte nicht wissen, was sein Seil, die Karabiner oder die Steigeisen halten? Hier erfährt er das Wichtigste in komprimierter Form.

»Sicherheit und Risiko, Band III« ist ein ungemein spannend zu lesendes und lehrreiches Kompendium aus dem Erfahrungsschatz der Unfallforschung.

 

Die Autorin

Pit Schubert war von der Gründung 1968 bis Ende 2000 Leiter des Sicherheitskreises des Deutschen Alpenvereins. Der Extrembergsteiger und -kletterer war als Maschinenbau-Ingenieur eineinhalb Jahrzehnte in der Luft- und Raumfahrtindustrie tätig. Der hohe technische Standard dort war ihm Anlass, die Ende der sechziger Jahre veraltete Sicherheit der Bergsteigerausrüstung auf Verbesserungsmöglichkeiten hin zu untersuchen. Wie kein anderer hat er die Entwicklung der Bergsteigerausrüstung und -technik geprägt und entscheidend dazu beigetragen, dass der Risikosport Bergsteigen heute sicherer ist denn je.

Lawinen

Verstehen · Vermeiden · Praxistipps 

Autor: Eike Roth

1. Auflage 2013

 

304 Seiten, 155 Fotos, Farb-Abbildungen und Grafiken

Format 16,3 x 23 cm, kartoniert

ISBN 978-3-7633-6085-7

Preis € 29,90 (D) € 30,80 (A) SFr 39,50

Lawinen sind der Inbegriff von »Gefahr« im winterlichen Gebirge. Immer mehr Wintersportler – ob beim Skifahren oder Snowboarden abseits der Piste, beim Tourengehen oder Schneeschuhwandern – setzen sich diesem Risiko aus.

Der Band »Lawinen« aus der Rother Reihe Wissen & Praxis hilft, die Entstehung von Lawinen besser zu begreifen und das Risiko zu minimieren. Es beschreibt in leicht verständlicher Form, anschaulich illustriert durch zahlreiche Bilder und Skizzen, wie sich aus ursprünglich harmlosem Schnee Lawinen bilden, welche Verhaltensregeln die moderne Lawinenkunde daraus entwickelt, wie man diese in der Praxis anwendet und wie man Fehler sowohl bei der Tourenplanung als auch im Gelände vermeidet.

Auch das Verhalten im Fall von Lawinenabgängen sowie die Maßnahmen zur Suche, Bergung und Versorgung von Lawinenopfern werden praxisgerecht beschrieben. Viele nützliche Tipps aus jahrzehntelanger Erfahrung machen das Buch zu einem wertvollen Ratgeber für Anfänger und Fortgeschrittene. Dabei werden auch die wichtigsten der heute gängigen Lawinenkunden umfassend vorgestellt und verglichen.

Der Autor Eike Roth ist ehrenamtliches Mitglied der Österreichischen Bergrettung und ein erfahrener Skitourengeher. Das Thema Lawinen hat ihn immer besonders interessiert – weil die Gefährdung durch Lawinen eine spezielle ist, weil sich das Wissen darüber während seines Bergsteigerlebens so gravierend verändert hat, und nicht zuletzt aufgrund seines beruflichen Hintergrundes als Physiker.

Skitouren

Ausrüstung · Technik · Sicherheit 

Autor: Markus Stadler

 

2. überarbeitete und erweiterte Auflage 2015

184 Seiten mit 180 Fotos und Skizzen

Format 16,3 x 23 cm, kartoniert

ISBN 978-3-7633-6033-8

Preis € 19,90 (D)  € 20,50 Euro (A)  SFr 27,90

 

Skitourengehen liegt im Trend. Das beweist nicht nur die zunehmende Zahl an begeisterten Tourengehern. Auch die Skitourenkurse und Lawinenlehrgänge des Alpenvereins und der Bergschulen sind regelmäßig ausgebucht. Ein mehrtägiger Kurs ist aber schnell vorüber und genauso schnell verblassen die vielen Inhalte wieder, wenn man sie nicht regelmäßig auffrischt oder nachschlagen und vertiefen kann.

Die Anforderungen an den Skibergsteiger sind sehr vielfältig: Das breit gefächerte Angebot an erhältlicher Ausrüstung erfordert einiges an Hintergrundwissen, um den richtigen Durchblick bei Neuanschaffung und Praxiseinsatz zu haben. Die Skitechnik muss im Aufstieg und in der Abfahrt beherrscht werden, um Spaß bei der Fortbewegung im winterlichen Gebirge aufkommen zu lassen. Die Einschätzung der Lawinengefahr und das richtige Handeln bei einem Lawinenunglück gehören genauso dazu, wie die Orientierung mit Karte, Kompass und GPS-Gerät, um auch bei Schneetreiben noch seinen Weg finden zu können. All diese Themen deckt dieses Buch umfassend ab. Es wendet sich damit sowohl an Einsteiger, die alle Aspekte des Skitourengehens von Grund auf kennenlernen möchten, als auch an fortgeschrittene Tourengeher, für die es ein hilfreiches Nachschlagewerk ist.

 

Über den Autor

Seit mehr als 20 Jahren verbringt der Autor Markus Stadler seine Winter auf Tourenski. Schon fast genauso lange ist er als Fachübungsleiter für Skibergsteigen beim Deutschen Alpenverein tätig. Außerdem ist er Autor mehrerer Skitourenführer. Sein Wissen und seine reiche Erfahrung gibt er mit diesem praxisorientierten Buch weiter und stellt die Anforderungen an Skitourengeher übersichtlich und anschaulich dar.

 

   

Weitere Informationen und Bildmaterial:

Bergverlag Rother, Presse: Bettina Löneke, Keltenring 17, D – 82041 Oberhaching
Tel. +49 / 89 / 60 86 69 – 23, Fax: +49 / 89 / 60 86 69 – 69, loeneke@rother.de, www.rother.

Nach erfolgter Rezension bitten wir um einen Beleg. Vielen Dank!